Skip to main content

Wanderreise nach Albanien und Montenegro

Wandern  Albanien und  Montenegro: Unbekannte Pfade und einsame Orte

Zubucherreise  Balkantour

Albanien und Montenegro: Einsame Täler, spektakuläre Berge, Leben zwischen Tradition und Moderne

Albanien: Unbekanntes Land mit ausserordentlich vielfältiger Gebirgs-Landschaft und mit einer Kultur, die es sonst nirgendwo gibt. Wir wandern durch die Nationalpärke von Theth, Valbona und Prokletjie, durch die  "verwunschenen Berge" im Grenzgebiet von Nordalbanien und Montenegro. Über Pässe von einem Tal ins nächste, umgeben von spektakulären Felszinnen.

Der eindrückliche "Peaks of the Balkantrail" in der Grenzregion von Albanien, Montenegro und Kosovo lockt inzwischen viele Besucher an. Wir haben deshalb Alternativen in dieser genialen Bergwelt gesucht und eine wunderschöne Route in unmittelbarer Nähe zu den Nationalparks von Valbona und Prokletije gefunden.

Start- und Zielpunkt liegen im nordalbanischen Kelmend. Diese Region bildet das Tor zu den wilden Berggebieten der Prokletije/ Bjeshkët e Nemuna ("verwunschene Berge") und umfasst das tiefeingeschnittene Tal des Cemiflusses mit den Täler von Vermosh, Nikç und den umliegenden Bergen. Im Westen, Norden und Osten wird das Kelmend vom Nachbarsland Montenegro begrenzt.

Kelmend ist besonders betroffen von Abwanderung. Viele junge Menschen sehen ihre Zukunft nicht mehr in ihren Dörfern und wandern zu ihren vorwiegend in den USA lebenden Verwandten aus. Der Tourismus bietet daher eine willkommene Perspektive.

Vom in Montenegro gelegenen Städtchen Plav wandern wir entlang der albanisch-montenegrinischen Grenze über die Höhenzüge zwischen den Nationalparks Prokletije und Valbona.

Eine eindrückliche Höhenwanderung führt vom wilden Bergtal von Grebaj wieder ins albanische Kelmend zurück. Die letzte Nacht verbringen wir in einem Dorf, welches zuhinterst in einem Talkessel am Ende der Welt gelegen scheint. Talauswärts führt eine schöne Wanderung dem Fluss entlang aus der Bergwelt Richtung Podgorica.

Übernachten werden wir wo möglich in abgelegenen, selten besuchten und authentischen Gästeunterkünften, deren Bewohner mehrheitlich von Eigenversorgung leben. Umso herzlicher werden wir von den engagierten Gastgebern empfangen und erfahren interessante Hintergründe zu Lebensumständen von früher und heute.


DATEN, PREISE, DETAILS

Reisedatum, - dauer

22. - 30. Juni 2024  | 9 Tage

20. - 28. Juli 2024 | 9 Tage

Reiseroute

Podgorica -  - Perast/Kotor - Cetinje - Virpazar - Podgorica

Preis

Preis pro Person: Fr. 1490.- (ohne Flug, siehe "Anreise")

Im Preis inbegriffen
  • Transfers gemäss Programm ab/ bis Podgorica, Montenegro
  • Gepäcktransport mit Fahrzeug/Pferden
  • 8 Übernachtungen in Gästeunterkünften
  • Vollpension (inkl. Lunchpakete und traditionelles Essen bei Einheimischen)
  • Bewilligungen für die Grenzübertritte
  • Reiseleitung und Wanderführung BalkanTour, teils zusätzlich lokaler Guide
Im Preis nicht inbegriffen
  • An- und Rückreise Zürich-Podgorica-Zürich
  • CO2-Kompensation über (www.myclimate.org)
  • Zwischenverpflegung
  • Trinkgelder
  • Getränke
  • Versicherungen
Anreise

Die Anreise ist im Teilnahmepreis nicht inbegriffen.

Anreise mit Flug: Auf Wunsch buchen wir den Flug nach Podgorica zum aktuellen Tagestarif und berechnen eine Bearbeitungsgebühr von Fr. 50.-. Wenn Sie zu anderen Daten fliegen möchten, z.B. um länger in Albanien oder Montenegro zu bleiben, dann empfehle ich, dass Sie die Flüge selbst buchen. So haben Sie mehr Varianten und reisen eventuell günstiger.

Anreise auf dem Landweg: Wenn Sie auf dem Landweg nach Albanien reisen möchten, können Sie mit Zug und Bus an- und zurückreisen.

Ob 2024 Fähren zwischen Italien und Durres/Albanien verkehren, ist zur Zeit nicht klar. Rechnen Sie mit 24 bis 36 h für einen Weg. Wenn Sie Unterstützung bei der Anreise auf dem Landweg möchten, melden Sie sich bei uns, wir beraten Sie gerne.

Hinweise zu Reisen in Nordalbanien
  • In den Bergen übernachten wir in einfachen Privatunterkünften mit unterschiedlichen Standards. Je nach Ort und Verfügbarkeit sind Übernachtungen in Zweibettzimmern möglich (Aufpreis vorbehalten). Zwei Übernachtungen auf Alpen sind sehr einfach.
  • Die Verpflegung besteht aus schmackhaften, lokalen Produkten und wird traditionell zubereitet.
  • Bei Transferwanderungen wird das Gepäck per Pferd oder Fahrzeug transportiert, der Tagesrucksack wird selbst getragen.
  • Wer Zeit hat, kann vor oder nach dem offiziellen Reiseprogramm einige Tage am Meer oder am Skadarsee in Südmontenegro verbringen. Gerne helfen wir beim Organisieren und vermitteln entsprechende Kontaktadressen.
Gruppengrösse

Gruppengrösse vier bis zehn Personen. Aufpreis von bei einer Kleingruppe von vier bis sechs Personen: Fr. 150.-.

Anforderungen
  • Gute Kondition für Wanderungen von 5 bis 7 Std.
  • Maximale Höhendifferenzen: 1100 m Anstieg (Tag 2) oder 1000 m Abstieg (Tag 3 und 7).
  • Trittsicherheit in teils steinigem und gerölligem Gelände.
  • Wir tragen tagsüber einen Tagesrucksack. Das Hauptgepäck wird von Fahrzeugen oder Pferden transportiert.
Einreise, Papiere

Für Schweizer und EU-Bürger ist eine gültige ID oder ein gültiger Reisepass für die Einreise nach Albanien und Montenegro notwendig. Die Einreisepapiere müssen mindestens 6 Monate über die Reise hinaus gültig sein.

Übernachtungen

8 Nächte in Privatunterkünften

Klima

Klima im Juli in Valbona (900 müM), langjährige Mittel: Temperatur tagsüber bis 30°, nachts ca. 15°. Niederschläge: 27 mm an 9 Tagen

Versicherung

Versicherung ist Sache jedes Teilnehmers. Wir empfehlen den Abschluss einer Reise- und Annullations­kosten­versicherung



Reisebeschreibung

BLEIBE AUF DEM LAUFENDEN

Abonniere den Newsletter, damit du weisst, wenn ich eine neue Reise anbiete, oder wenn ich einen neuen Beitrag im Blog aufschalte. Wenn du Wünsche hast oder eine Idee für eine Reise, kontaktiere mich.